Nov 09 2010

Einreise in den Iran

Heute früh haben wir uns Richtung iranischer Grenze aufgemacht, sind von Dogubeyazit noch ca. 35km.
Auf der Fahrt wurde eine Zigarette nach der anderen geraucht & nur das nötigste gesprochen.

Hatten zu viele Geschichten über diese Grenze gehört & gelesen (bei einigen soll sie erst nach 7h passierbar gewesen sein, keiner spricht ein Wort Englisch, totales Papierchaos, etc… und natürlich die Bezinkarte, welche um die 800€ kostet)

Ca. 5 km vor der Grenze der erste kleinere Schreck: Es staute sich ein LKW nach dem anderen, zum Glück wurden wir mit unserem „PKW“ gleich links weitergewunken und passierten die ca. 300 LKWs.

An der türkischen Seite angekommen fing uns gleich ein „Agent“ ab (sprach übrigends perfektes englisch 🙂 )
Schnell wollte er unsere Pässe, schleuste uns an der Schlange der anderen Wartenden vorbei & schon hatten wir den türkischen Ausreisestempel im Pass.
Diese „Dienstleistung“ (Anm. d. R. Schmiergeld) kostete 20€.

Vor der iranischen Kontrolle wurde wir gleich weiter ins Büro der Tourist-Information gewunken. Hier wurde uns (ebenfalls in perfektem Englisch) alles bis ins kleinste Detail erklärt. Vom Carnet, über die Prozedur bei der Fahrzeuganmeldung, wo wir welchen Stempel & welches Dokument brauchen.

Bei der Passkontrole mussten wir wieder einmal nicht anstehen und warten. Der Tourist-Officer ging direkt vor, legte die Pässe zum Beamten. 5 min. später hatten wir auch den iranischen Stempel.
Die Abwicklung des Carnet de Passage ging auch ohne Probleme: Kurz die Fahrgestellnummer überprüfen lassen, ein Blick ins Fahrzeuginnere und schon durften wir die Grenze passieren.

Direkt dahinter wartete der nächste „Agent“. Ich versuchte in über 5 Minuten davon zu überzeugen, dass wir einen Benziner haben & kein Diesel. Am Ende machte ich einfach die Motorhaube auf, zeigte ihm den Vergaser und er war überzeugt.
Jedoch schwafelte er in ein paar Brocken englisch, dass es noch Probleme gibt & nur er uns weiterhelfen kann. Er stieg in ein Taxi und wir fuhren ca. 2km hinterher. Vor der nächsten Schranke mussten wir noch die Haftpflichversicherung & eine Krankenversicherung abschließen. Beides zusammen für $140.

Hierbei bemerkte unser neuer Freund, dass wir die Fahrzeugkontrolle vergessen hatten und uns noch ein Stempel fehlt.
Aber alles kein Problem: Pässe, Versicherung & Carnet gegeben. Sein Partner verschwand damit für einige Minuten. Er kam zurück, alles gestempelt wir konnten endlich in den Iran 🙂

Jedoch sagte unser Agent, das ganze kostet „Gebühren“ in Höhe von 100€. Also auch diese bezahlt und wir wurden zur letzten Schranke gelotst.
Der Beamte dort sah aus wie der Zollchef: Ein wenig mürrisch, dafür aber eine dicke Golduhr am Handgelenk. er wollte dann nur noch einmal kurz in den Bus schauen.

Unser „Agent“ verlangte neben den „Gebühren“ dann noch einen Sold für seine Arbeit. Wir gaben ihm 200.000 Rial (umgerechten $20).

Die Schranke ging auf und wir waren endlich im Iran!

Fazit: Alle superfreundlich, gedauert hat es nur 2h. Dafür mussten wir aber tief in die Tasche greifen.
PS: Benzinkarte brauchten wir keine (für Diesel wird glaube ich eine benötigt), an der ersten Tankstelle konnten wir ganz normal für 17€ volltanken 🙂

4 responses so far

4 Responses to “Einreise in den Iran”

  1. Monikaon 10 Nov 2010 at 07:33

    به ایران خوش آمدید. شما ممکن است شانس بد با خودرو خود را داشته باشد.
    سلام
    همسایگان خود

  2. Michion 10 Nov 2010 at 16:22

    hallo ihr zwei, gehts gut?
    wollte übrigens grad das gleiche schreiben wie monika!

    passt auf euch auf, bis denne.

    gruß michi

  3. Klaus Grußon 10 Nov 2010 at 19:08

    Grüsse aus Herdecke,

    bin auf eure Seite gestossen,begeistert und wünsche alles Gute

    Klaus

  4. heike buchenbühlon 10 Nov 2010 at 20:46

    hallo ihr zwei
    eure geschichten sind echt super unterhaltsam…….aus der
    ferne.ihr schwitzt wahrscheinlich……
    liebbe grüsse von gabi,heike und ihrer schwester.
    ps:draga hab ich heut fotos von euch gezeigt.sie war begeistert.

Trackback URI | Comments RSS

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.